Samstag, 26. Mai 2007

Streit um Kopiergebühr und Internetzensur hält in Spanien an

Ein Beitrag von Ralf Streck
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25254/1.html
Bisher ist es der Regierung nicht gelungen, die Kopiergebühren festzulegen, während ein Gesetzesentwurf sogar Autorenvereinigungen zur Zensur berechtigen sollte

Donnerstag, 24. Mai 2007

Passwort: Polizei

Ein Beitrag von Bettina Winsemann
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25276/1.html
Der Hack privater Polizeiseiten gibt Einblicke in das Datenschutz- und Sicherheitsbewusstsein der Teilnehmer

Dienstag, 22. Mai 2007

Studierende des Studiengangs Medienbildung initiieren Bildungskino

Magdeburger Volksstimme zum Bildungskino der Medienbildungsstudenten der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

http://www.volksstimme.de/vsm/nachrichten/lokales/magdeburg/?em_cnt=296958

Lauschangriff auf das Gehirn

Ein Beitrag von Stephan Schleim
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25256/1.html
Wie weit können wir in die menschliche Gedankenwelt vordringen und ist ein Datenschutz für das Gehirn erforderlich?

Samstag, 19. Mai 2007

Pfeiffer gegen Fromme

Nicht neu, aber weiterhin aktuell: die Frage des Verbots von "Killerspielen": dieses Mal Pfeiffer (pro) gegen Fromme (contra)...
http://debatte.welt.de/kontroverse

Donnerstag, 17. Mai 2007

Medien im Wahlkampf

Ein Beitrag von Christoph Bieber
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25232/1.html
Nach der Präsidentschaftswahl in Frankreich

Mittwoch, 16. Mai 2007

Donnerstag, 10. Mai 2007

Gefährdung durch Funknetzwerke?

Warnung vor W-LAN-Netzen in Schulen (Florian Rötzer)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25177/1.html
In Großbritannien hat nach der Kampagne eines Lehrerverbands eine Diskussion über die mögliche Gefährdungen von Funknetzwerken begonnen, die sich rasant überall ausbreiten

Mittwoch, 9. Mai 2007

Die schlichte Kunst hyperfantastischer Realitäten

Ein Beitrag von Mark Lederer
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25167/1.html
Game-Unterhaltung zeichnet sich auf ganz besondere Weise aus: Spiele überdehnen die von anderen Medien gesteigerte Realität noch - ein in seinem Bereich glaubwürdiges Charakteristikum, das sich selbst der fantastische Filme nicht erlaubt

Dienstag, 8. Mai 2007

web 2.0

Findet die Revolution noch statt? (Oliver Gassner)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25211/1.html
Bei next07 sollte es darum gehen, wie Web 2.0 die "Kräfteverhältnisse" ändert

YouTube und Co. - die wöchentliche Telepolis-Videoschau

Charmeoffensive der Bundeswehr und Exorzisten mit lustigen Bärtchen
(Ernst Corinth)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25213/1.html

Montag, 7. Mai 2007

Der Roboter als menschlicher Doppelgänger

Ein Beitrag vonFlorian Rötzer
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25152/1.html
Ein japanischer Wissenschaftler hat einen ihm ähnlichen Androiden gebaut, den er aus der Ferne steuern kann

Freitag, 4. Mai 2007

Der YouTube-Channel des Pentagon

Ein Beitrag von Florian Rötzer
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25198/1.html
Das Pentagon versucht, mit Videos im Medienkrieg gegen die Gegner im Irak anzutreten, während "friendly information" wie Blogs und E-Mails der US-Soldaten stärker kontrolliert werden

Donnerstag, 3. Mai 2007

Pew Internet and American Life Project

"Teens, Privacy and Online Social Networks: How teens manage their online
identities and personal information in the age of MySpace"
The majority of teens actively manage their online profiles to keep the
information they believe is most sensitive away from the unwanted gaze
of strangers, parents and other adults. While many teens post their
first name and photos on their profiles, they rarely post information on
public profiles they believe would help strangers actually locate them
such as their full name, home phone number or cell phone number.

At the same time, nearly two-thirds of teens with profiles (63%) believe
that a motivated person could eventually identify them from the
information they publicly provide on their profiles.

A new report, based on a survey and a series of focus groups conducted
by the Pew Internet & American Life Project examine how teens,
particularly those with profiles online, make decisions about disclosing
or shielding personal information.

Some 55% of online teens have profiles and most of them restrict access
to their profile in some way. Of those with profiles, 66% say their
profile is not visible to all internet users. Of those whose profile can
be accessed by anyone online, nearly half (46%) say they give at least
some false information. Teens post fake information to protect
themselves and also to be playful or silly.

Here is a link to the complete report:
http://www.pewinternet.org/PPF/r/211/report_display.asp

Mittwoch, 2. Mai 2007

New online journal *Re-public

www.republic.gr
has just published the first* part* of its special issue "*Wiki politics*". The issue explores how the use of new collaborative tools (wikis, blogs, forums, mailing lists, podcasting, and videos) can transform the ways politics are practiced. Articles include:

*McKenzie Wark: Gamer theory for collaborative knowledge production <*
http://www.re-public.gr/en/?p=132>

An interview with the author of *A Hacker's Manifesto* on how
wikipedia is an example of a new kind of social relation

*Geert Lovink - Theses on wiki politics
<*http://www.re-public.gr/en/?p=135 > Wikis reflect a culture of
pragmatic non-commitment, argues Geert Lovink. One edits, adds,
deletes, changes and quits. Then it is time to stand up, get a coffee,
smoke a cigarette, talk on the phone or chats, and return to the
screen again…

*Trebor Scholz - What the MySpace generation should know about working
for free* < p="138">

MySpace addicts formulate comments, tag, rank, forward, read,
subscribe, re-post media, link, moderate, remix, share, collaborate,
favorite, and write. what kind of *labor* is this, asks Trebor Scholz?

*Michel Bauwens - P2P politics, the state, and the renewal of the
emancipatory traditions* < p="128"> Michel
Bauwens explores the possibilities opened up by P2P projects for
progressive politics, arguing that they could present an alternative
to neoliberal privatization, and to the Blairite introduction of
private logics in the public sphere.

All articles of *Re-public *are published with a Creative Commons
license and can be re-printed freely, by acknowledging their source.

Dienstag, 1. Mai 2007

ICANN als Zensor?

Ein Beitrag von Wolfgang Kleinwächter
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25088/1.html
Von der virtuellen Straßenprostitution zum Online-Rotlichtbezirk?